05.08.2017 – nach Hause

Sorry, waren die ganze Zeit ohne Internet, alles prima hier an Board, schön gegessen, Sauna, Casino.

Schlafen ging gut, Frühstück der Extraklasse.

Wetter schön, soll sich auch halten, fahren gerade in die Kieler Bucht ein.

Frühstück mit Aussicht

Good Morning Deutschland!

Alles schon gepackt, jetzt die Einfahrt nach Kiel vom Sonnendeck verfolgen.

Einfahrt in Kiel

Die Jungs sind schon im Parkdeck und packen die Bikes, wollen noch von Board, bevor das das Schiff angelegt hat.

Parkdeck der Fähre

Abfahrt in Kiel und gleich auf die Tanke und Regenzeug an, Mist, tonnenweise Baustellen und Tankstops.

Tanken in Deutschland

Durchgehend Regen die letzten 130km, Ankunft zu Hause gegen 16:15.

Die Damen hatten Kaffee und Kuchen vorbereitet und wir hatten noch die Restbiere dabei.

Finales Ankommbier

Kleines gemüdliche Ankommgrillen und es werden die wichtigsten Anekdoten der Tour zum Besten gegeben.

So wird der Tag auslaufen….

Schön war die Tour, auch wenn es sich im Blog anders liest, aber das Wetter hat sich im Großen und Ganzen recht gnädig gezeigt. Wir hatten oft das Regenzeug an, jedoch einen richtigen Wolkenbruch mussten wir nicht erleben.

Mit einem Jägermeister wird dann die Tour offiziell für zu Ende erklärt.

Tour ex!

Dank an die NIM Gruppe, wir haben es gemacht, geschafft, 3600km gefahren, viel erlebt, gut gegessen, viele Bier- und Cidersorten probiert, Krabben gepuhlt, man sagt auch geschnarcht hätten einige, repariert, getankt, gefroren, geschwitzt, gelaufen, gewandert, Caches gesucht und gefunden…..

Und wie heisst es so schön: nach der Tour ist vor der Tour!

Gute Nacht Klaus,

Gute Nacht Fritz,

Gute Nacht Dierk,

Guten Nacht Dirk,

Gute Nacht Kevin,

Gute Nacht Peter,

Gute Nacht ich!

———————————————-

07.08.2017: Nachtrag

Wer wissen möchte, was es nun für ein Problem mit meinen vorderen Blinkern war:

Es hatte sich ein Stecker unter dem Tank gelöst; Sitz ab, Tank gelockert und angehoben, Stecker zusammengesteckt und alles war wieder in Ordnung.

Ein neues Kabel für mein Rücklicht hatte der Klaus noch liegen. Eingebaut und auch wieder ok. Jetzt nur noch das Bike putzen.

 

Veröffentlicht unter Deutschland 2016 | Hinterlasse einen Kommentar

04.08.2017 – wir gehen an Board

Nachdem wir gestern doch noch in den Geburtstag vom Dierk gefeiert hatten, war die Nacht etwas kürzer. Frühstück um 8:30. Die Fähre legt um 14:00 Uhr ab.

Geduscht und schon fast alles gepackt.

Hier in Oslo fallen die vielen E-Autos auf. Soviel Tesla’s gibt es wohl nirgends anders. Natürlich auch E-Golf, E-Nissans, E-Kias und auch E-Franzosen. Da subventioniert der Staat jede Menge. Ein E-Golf soll 8000€ billiger als die Benzinvariante sein.

Dann dem Dierk gratuliert.

Geburtstagkind

 

Und noch ne schnelle Wanderung in das Hafegebiet.

Friedens-Nobel Museum

Frischer Fisch direkt vom Kutter

 

Und jetzt werden die Bikes geholt und gepackt und es geht Anboard.

Auf Wiedersehen Scandinavia

Sonnendeck Teil 1

Sonnendeck Teil 2

 

Aber von vorne:

Bikes aus der Garage, packen und ab zur Colourline.

Warten in-the-row

Ankommbier

Wir haben 4* Luxuskabine mit free Minibar und Frühstück . Frischgemacht und treffen auf dem Sonnendeck.

Promis in der Observationlaunch

Dann Freizeit für jeden, Shopping, abhängen, rumlaufen, schlafen. Ich war in der Sauna.

Treffen um 20 Uhr zum Dinner Buffet und danach noch einen Absacken im Casino. 20€ verspielt und ab in die Koje.

Dinner Buffet 1. Gang

 

Dämmerung in der Ostsee

Promenadendeck

 

Gute Nacht Color Line.

Gute Nacht Klaus und Kevin.

Gute Nacht Casino

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | Hinterlasse einen Kommentar

03.08.2017 – Oslo mach dich hübsch

Guten Morgen Oslo!

Sehr gut geschlafen, um 8:30 treffen beim Frühstück vorher noch Zähne putzen, rasieren, duschen usw.

Heute Vormittag eine kleine Motorradtour zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Oslo: Vigilant Park, Holmenkollen, Frau Museum, Harley-Mann, Restaurant Schröders, usw.

Dann können wir Nachmittags noch ein wenig am Wasser rumlaufen die Oper besteigen und uns die Askershus Festung ansehen. Ich glaube, dann ist es auch genug.

Das Wetter ist auf jeden Fall bis Mittag schön, dann gib es ab 15:00 Uhr eine 30%ige Wahrscheinlichkeit für Regen, aber wir waren ja brav und haben gestern aufgegessen, da wird es. mit dem Wetter klappen.

Erster Stop beim Vigelandpark und eine Runde gelaufen. Tolle Statuen hier, aus Bronze und auch Stein, muss man selber gesehen haben. Also nur enige Bilder, sonst ist ja alles bekannt.

Vigelandpark

Kollegen?

 

Ein Rätselbild.  Die Frage ist nicht: Was machen die da, sondern was stimmt hier nicht.

Rätselbild Nr 2

Kunst & Krem… äh Kultur


Dann hoch zum Holmenkollen, Wetter hält sich, Serpinten und schon sind wir oben. Parkplatz direkt vorm H-Kollen, Fotos und dann hoch nach ganz oben, Wartezeit am Aufzug sind 30Minuten und schon sind wir oben. Tolle Sussicht auf Oslo und die Colourline hatte auch schon angelegt.

Vom Holmenkollen

Holmen-Harley Davidson-Kollen

 

Abstecher zum HD Oslo, hatten kein Ersatzteil für mich, die Jungs haben noch schnell ein T-Shirt eingepackt.

Jetzt wird es dunkel am Himmel und die Bikes kommen ins Parkhaus.

Kurze Erfrischung im Zimmer, Klaus kam auch mit Kevin vom Tanken. Auf zur Oper, drüber gelaufen, Bier im Foyer getrunken, Fotos gemacht und weiter zur Festung. Von da guter Blick in den Hafen. Und ab zum Abendessen. Alles war schön, aber der Nieselregen hätte nicht kommen müssen.

Oslo Oper

Operbier in Oslo

TUI is everywhere

Abendessen im Celsius Kafe, lecker Seafoodpasta, Steak, Fischsuppe, Lachs und Krabbenbrot to share. Alles lecker, ganz besonders meine Pasta.

Seafoodpasta für Peter

Jetzt noch Absacker im Dubliners und über die vielen Touren sinniert. Schön wars, viel erlebt hat die NIM-Gruppe, auch diese Tour ist ein weiteres Erlebnis, was in die Geschichte der NIM eingeht.

Dann plötzlich hatte Nordmann seinen Geburtstag. Alles war schön und der Abend fand einen würdigen Abschluss. 

Gute Nacht Nordmann, das ist noch kein Alter.

Bis Morgen um 8:30….

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 2 Kommentare

02.08.2017 – goodbye Schweden – hello Norwegen

Schlafen war etwas schwierig, hier am Hafen wurde auf den Schiffen mächtig gefeiert und natürlich keine Rücksicht mit der Lautstärke genommen. Gegen 4:00 war da immer noch Stimmung. Naja, jetzt ist die Nacht rum, die Sachen sind quasi schon im „Koffer“ und um 8:00 gibt es Frühstück.

Wir sind gestern noch eine große Runde um die Insel gelaufen und haben so ganz nebenbei einen Geo-Cache gefunden.

Heute geht es nach Oslo, etwas entlang den Schären, dann geht es Inlands weiter immer nach Norden. Der Regem hier in Smögen ist schon durch und jetzt scheint die Sonne. Wir werden hier wohl trocken wegkommen. In Oslo sind jedoch Schauer für heute gemeldet, wir werden sehen.

Frühstück diesmal ohne Schwedin


Norwegen


Und Peters Licht die x-te

Angekommen in Norwegen, kein Stress mit der Einreise. Hier sind die Strassen kurviger und in schlechterem Zustand.

Erstmal etwas zum Beissen auf den Tisch gebracht. Wo essen wir wohl? Nach dem ganzen Fisch der letzten Tage musste mal etwas anderes her. Die Jungs hatten Hunger und dies war gerade in der Nähe.

Mittagessen in Norwegen

Stimmt nicht, hat Peter vor 7km bereits gerochen und zielstrebig angefahren (sagt der Klaus).

Der Regengott

Jetzt in Oslo angekommen, Großstadtverkehr, Baustellen, Ampeln, Fußgänger usw, aber geschafft. Bikes sind geparkt und wir sind geduscht. Achja, das Wetter hat sich irgendwie gehalten, aus Angst jedoch das Regenzeug an und in Oslo darin mächtig geschwitzt.

Mal sehen, was wir sehen.

Waren dann im Steakhaus, keiner hatte Fisch. Spaziergang zu den Royals, Wachablösungen gesehen, danach noch ein Bier im O’Learys, war ab voll, also Hard Rock auch voll, dann doch TGI – hätten wir doch gleich hier essen können.

Kein Fisch


Sind das die Royals?


Wachablösung

Es gibt nicht nur Foodbilder…

Peter mit Bär

Den Absacken gab’s dann 2fach und war lecker. Da haben wir schon einige Biersorten probiert, naja, wir sind keine Bierbewerter, sondern nur Biertrinker; geschmeckt hat es fast immer.

Fußmarsch in Hotel und noch etwas Mucke mit Dosenbier auf dem Zimmer. Jetzt aber Licht aus.

Gute Nacht Harald,

gute Nacht Sonja,

gute Nacht Oslo und lass die Sonne scheinen!

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 2 Kommentare

01.08.2017 – good morning Smögen

Wir sind etwas später heute,aber im Zeitplan. Frühstück zwischen 8 und 10, jetzt genau 9 Uhr, alles gut. Nach dem nachgefeierten 60ten Geburtstag sind wir noch etwas langsam….

Unser Hotel ist gemütlich, alles mit viel Liebe eingerichtet und natürlich schwedisch.

Heute haben wir einen freien Tag, mal sehen, was wir machen. Wenn ich so auf die Boote hier am Steg schaue, könnte heute auch ein Feiertag sein, alles ist so ruhig. Eine kleine Tour werden wir wohl machen.

Frühstück in Smögen

Frühstück am Hafen

 

Kleine Rundtour von knapp 75km gemacht, lief gut. Strassen waren teilweise etwas huckelig. Einen Imbiss zum Mittagessen wollten wir machen, haben aber nichts gefunden, also zurück ins Hotel und Krabbenbrot auf unserer Terrasse gegessen. War wirklich lecker.

Jetzt schön in der Sonne sitzen und den Trubel hier im Hafen beobachten. Das macht Laune – und der Fritz kann zu vielen Booten etwas erzählen. Ja, schön ist Smögen, auch bei Sonne.

Mal sehen, was es zum Dinner gibt?

Auch kein Imbiss hier!

Krabbenbrot vom Feinsten

Smögen zu Fuß

Keine Postkarte…

Kleine Ausfahrt

Blick aus dem Zimmer

Über den Dächern von Smögen

 

Sitzen jetzt in einer Fischbude und es gibt Fisch&Chips, Lachs, Tappas, Fischsuppe und noch mehr. 

Alles war lecker, jetzt noch ein Schokomus und dann sind wir satt.

Fischimbiss in Smögen

Rundgang rund um Smögen, ist ja bald mehr eine Wandertour, nächstesmal müssen Wanderschuhe eingepackt werden.

Smögen Impressionen


Absacker in der Kneipe, morgen früh geht es nach Oslo.

Gute Nacht Smögen.

Gute Nacht Wanderschuhe.

Gute Nacht Herman.

…. aber schön ist es hier!

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 8 Kommentare

31.07.2017 – durch die Schären

Nach dem langen Spaziergang und dem Irrweg auf dem Rückweg, war die Nacht dann doch recht gut. Habe heute mal wieder den Rasierer benutzt – und ab war der Bart.

Heute fahren wir von Göteborg nach Smögen, quasi immer entlang der Küste nach Norden. Das werden etwa 200km und es sind 4 Stunden ohne Pause berechnet. Das Wetter kann sich heute lt. iPhone Wetter-App halten. Jetzt scheint die Sonne in Göteborg und wir packen schon mal und dann gibt es Frühstück.

Unsere Zimmer hier in Göteborg waren mal wieder klein mit Etagenbetten. Fritz war wieder oben.

Studentenzimmer in Göteborg


Geparkt im Parkhaus, muss wohl die Pippiecke sein, roch sehr nach P..,

Pippi-Parken

Sorry, waren mächtig unterwegs, also versuche mal einiges nachzutragen.
Nach 2 mal Tanken, 4 Fähren (Fritz ist jetzt der Fährenmeister), 3 mal Pippi-Pause, 1 mal Fischsuppe-Pause sind wir dann trocken in Smögen angekommen. Es waren etwas bei 200km und eine super Landschaft. Hier sieht man überall die Felsen der Schären.

Aber mal von vorne. Ich habe das Bike aus dem Parkhaus geholt, natürlich ohne Helm, war ja nur um die Ecken, da kam die schöne Polizistin und machte mich freundlich aber auch bestimmend darauf aufmerksam, dass ich einen Helm zu tragen hätte, ich mich zig mal entschuldigt, Bückling gemacht und die Sache war gegessen. Wir sind dann so dabei das Gepäck auf die Bikes zu schnallen, Blaulicht, Sirene, zwei rennende Gestalten, der eine in blau und ein Polizeiauto mit Speed hinter den beiden, alles bewegt sich in unsere Richtung, der Policecar versucht einen der Rennenden den Weg abzuschneiden, erfolglos, also alles bewegt sich weiter in unsere Richtung, dann wurde der Wegrennende gestoppt, das Police kam direkt bei uns zum Stoppen, auf den Boden gedrückt, Handschellen, Absprache per Funk, Taschen des Gestellten untersucht, abgeführt und weg waren alle…

Und dann fuhren wir los. Das war Kurt W. life!

Raus aus Göteborg, etwas stressig, dann aber übers Land und schöner wird’s. Das Wetter hält.

und wieder eine Brücke

on the road to Smögen

Harley in Schweden

Fähre Nr. ?

 

Harley am Hafen

Kaufen oder nicht kaufen?


Angekommen in Smögen mussten wir erst unser Hotel finden. Die Pension liegt direkt am Hafen und ist nur zu Fuß zu erreichen. Letztendlich haben wir eingecheckt, ganz gemütlich hier, zwei Doppelzimmer und ein Dreibettzimmer.
Dann mal am Hafen geschaut und unser Ankommbier.

Ankommbier in Smögen


Auf der Terrasse Pension Bryggan wurde erstmal gebloggt und versucht die Videos von der GoPro zu holen, hat aber nicht geklappt. Jetzt noch Cuba Libre und ich lasse mich umtaufen: Peter Hemmingw…

Am Computer

Dann Tisch für das Abendessen klargemacht. Soll heute Krabben geben, die werden hier in grossen Mengen gefangen.

Unser Essen wurde dann aber zu einer verspäteten 60ten Geburtstagfeier, ja feiern kann unser Fritz.

Geburtstagsessen

Ist dann doch etwas spät geworden, schön wars und lecker.

Gute Nacht Smögen.

Gute Nacht Fritz, schlaf schön und vielen Dank!

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 1 Kommentar

30.07.2017 – der große Tag von Vaddi

Haben gestern noch bis Mitternacht in Lobby gesessen, weil heute der Vaddi Geburtstag hat. Alles Liebe und Gute. Geschenk gibt es aber erst beim Frühstück.

Fritz hat schonmal das Wetterradar beobachtet und es kann feucht werden. Über Göteborg zieht ein Regengebiet nach Osten, also in unsere Richtung. Drücken wir mal die Daumen.

Und Abfahrt….

Kurz vor der Abfahrt um 9:10

Das waren 100km am Stück bei sonnigen Wetter. Dann Kaffee und Pipipause im Hafen von Mariestad.

Mariestad Hafen

on the road

Tankstop

Abstecher zum Vänern.

Geburtstagskind

 

Auf dem Bild gilt es beachten, dass da ein See bis in den Horizont geht.

Big Picture

 

Und dann ziehen wir doch wieder die Regensachen an. Vielleicht wird es ja doch nicht so nass!

Regenkombi

 

Und weiter gehst zu den Göta-Kanalschleusen in Trollhätan, einen Wasserkraftwerk und einem Wasserfall, der pünktlich um 15:00 eingeschaltet wird. Da freuen sich die Schweden und Touristen.

Wasserfall

Göta Kanal Schleusen

Kurzer Stop zum späten Lunch

Lunchbreak

 

Dann sind auch schon am Hotel. Eingecheckt, Zimmerschlüssel verteilt, aber wo parken wir jetzt? Man empfahl uns das Parkhaus um die Ecke, aber da gab es mächtig Verständnisprobleme, wie das hier funktioniert und was man bezahlen soll. War aufregend und wir werden es morgen sehen, ob es geklappt hat.

Vatti ist stolz auf sein Geschenk

Dann gefühlte 11km zum Abendessen gelaufen, meine Blasen an den Füßen möchte ich lieber nicht publiziere. Dafür war der Catch of the day wirklich lecker, bei der ganzen Lauferei haben Kevin und ich noch einige Geo-Caches eingesammelt. Nachtisch war Vanilleeis mit Rhabarber, war auch lecker, der Rückweg führte uns dann an einer Kneipe mit Live-Musik vorbei, wo wir noch einen Stop gemacht haben. Die Mucke war klasse, BAB auf schwedisch und so, aber rockig und jeder konnte mitsingen, nur wir nicht…

Von da dann zurück zum Hotel erwies sich als etwas komplizierter, Hard Rock oder so oder doch nicht und dann führten viele Wege nach Rom, unserer war nur etwas länger.

Sind dann doch gut auf unserem Zimmer angekommen und es ist alles gut. Morgen um 7 ist die Nacht vorbei.

Rockband in Göteborg

Gute Nacht Agneta

Gute Nacht Anni-Frid

Gute Nacht Björn

Gute Nacht Benny

Gute Nacht John-Boy …..

Posted from Svalöv, Skåne County, Sweden.

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 1 Kommentar