15.09.2021 – Der Berg ruft

Nacht war kurz und laut. Der alte Schiffsdiesel hat mächtig gelärmt. Aufstehen um 6,:00 Uhr. Duschen in der Quetschkammer fällt heute aus. Schiff scheint fast pünktlich zu sein.

Guten Morgen Italien.

Hafen in Sicht
Da staunt der Klaus

Etwas Hektik beim Verlassen der Fähre, aber hat geklappt. Jetzt noch Frühstück in der Caffetteria und zwei Formagio dabei.

Es sind 300km heute und der COL de Bonette wartet auf uns

Lecker Frühstück

Haben knapp 90km auf der Autobahn gemacht, dann ging es langsam in die Berge. Wir den Pass COL de Lombardo nach Isola 2000. war verdammt enge Kurve bei leichten Nieselregen. Haben dann auch das Regenzeug angezogen. Trocken waren uns die Berge nicht gegönnt.

Regenzeug an
COL Lombardo 2000 Meter
Bonette ist offen, dann hoch
Der höchste Spaß in den Alpen
Klaus war auch da
Kurzer Lunchbreak
Der Strahlemann

Soweit, sogut! Habe dann noch einen ganz kleinen Pass eingebaut, eigentlich war das Ding nur einspurig und die Kurven hatten 180 Grad auf 6,50 Meter oder weniger. Zum Glück war da der Regen vorbei, war mit der Harley schon ne mächtige Ackerei.

Jetzt Hotel angekommen , Tisch für 19:30 reserviert, Klaus und Fred haben noch nen paar Dosen Bier organisiert und jetzt lassen wir es uns gut gehen.

Steiler Pass
Ankommbier

Dann ging es ins Hotelrestaurant, super netter Bedienung, spricht sogar englisch. Menü für 34€, ganz lecker. Gibt Wein und Bier dazu. Gesprächsstoff sind die Erlebnisse der vorherigen Touren.

Fritz bestellt Wein
Fred hat Ceviche als Vorspeise
Hauptspeise medium

Und nachher noch einen lokalen Grappa; war natürlich kein Grappa. Ein Aufgesetzter vom Opa des Hotels. Haben nicht verstanden, was alles drin ist, aber war gut und räumt auf; Fred und Fritz sind da etwas skeptisch!

Schön hier trotz Gewitter in den Bergen, Aussichten für morgen sind soweit ok.

Gute Nacht, ich träume vom COL de Bonette…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*