30.07.2017 – der große Tag von Vaddi

Haben gestern noch bis Mitternacht in Lobby gesessen, weil heute der Vaddi Geburtstag hat. Alles Liebe und Gute. Geschenk gibt es aber erst beim Frühstück.

Fritz hat schonmal das Wetterradar beobachtet und es kann feucht werden. Über Göteborg zieht ein Regengebiet nach Osten, also in unsere Richtung. Drücken wir mal die Daumen.

Und Abfahrt….

Kurz vor der Abfahrt um 9:10

Das waren 100km am Stück bei sonnigen Wetter. Dann Kaffee und Pipipause im Hafen von Mariestad.

Mariestad Hafen

on the road

Tankstop

Abstecher zum Vänern.

Geburtstagskind

 

Auf dem Bild gilt es beachten, dass da ein See bis in den Horizont geht.

Big Picture

 

Und dann ziehen wir doch wieder die Regensachen an. Vielleicht wird es ja doch nicht so nass!

Regenkombi

 

Und weiter gehst zu den Göta-Kanalschleusen in Trollhätan, einen Wasserkraftwerk und einem Wasserfall, der pünktlich um 15:00 eingeschaltet wird. Da freuen sich die Schweden und Touristen.

Wasserfall

Göta Kanal Schleusen

Kurzer Stop zum späten Lunch

Lunchbreak

 

Dann sind auch schon am Hotel. Eingecheckt, Zimmerschlüssel verteilt, aber wo parken wir jetzt? Man empfahl uns das Parkhaus um die Ecke, aber da gab es mächtig Verständnisprobleme, wie das hier funktioniert und was man bezahlen soll. War aufregend und wir werden es morgen sehen, ob es geklappt hat.

Vatti ist stolz auf sein Geschenk

Dann gefühlte 11km zum Abendessen gelaufen, meine Blasen an den Füßen möchte ich lieber nicht publiziere. Dafür war der Catch of the day wirklich lecker, bei der ganzen Lauferei haben Kevin und ich noch einige Geo-Caches eingesammelt. Nachtisch war Vanilleeis mit Rhabarber, war auch lecker, der Rückweg führte uns dann an einer Kneipe mit Live-Musik vorbei, wo wir noch einen Stop gemacht haben. Die Mucke war klasse, BAB auf schwedisch und so, aber rockig und jeder konnte mitsingen, nur wir nicht…

Von da dann zurück zum Hotel erwies sich als etwas komplizierter, Hard Rock oder so oder doch nicht und dann führten viele Wege nach Rom, unserer war nur etwas länger.

Sind dann doch gut auf unserem Zimmer angekommen und es ist alles gut. Morgen um 7 ist die Nacht vorbei.

Rockband in Göteborg

Gute Nacht Agneta

Gute Nacht Anni-Frid

Gute Nacht Björn

Gute Nacht Benny

Gute Nacht John-Boy …..

Geschrieben vonSvalöv, Skåne County, Sweden.

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 1 Kommentar

29.07.2017 – auf der Strasse

Guten Morgen Schweden. Heute geht es weiter nach Askersund. Es luegen 300km vor uns. Mal sehen, wie es wird. Mit dem Wetter könnte es auch klappen.

Jetzt aber erstmal in die Dusche dann zum Frühstück.

Blick aus der Koje

 

Da war jemand an meiner Satteltasche, es scheint aber nichts zu fehlen, die Flasche Havanna Club haben die nicht gefunden.

Packen und dann geht’s “auf die Strasse”.

Alles pünktlich und gleich geht es los.

Auf Wiedersehen Stockholm

Älteste Dorf in Schweden, oder eines der Ältesten. Eis und Kaffee und weiter.

Sigtuna

Kurz durch Regen, Kombi an und aus und dann Kilometer über Schotter um auf Magdakullan Krabbensandwich zu essen.

Magdakullan

Und es gab Krabensalat.

Mittagessen auf dem Biohof

Biokantine

 

Regenkombi aus und weiter gehts. Heute Best Western am See, Mein Rücklicht ist ausgefallen, Wackelkontakt in der Fassung, noch mehr zum Reparieren.

Ohne nass zu werden sind wir nach 320km gut angekommen. Eingecheckt Bier und Cider gekauft und Ankommbier.

Ankomm-Bier

Dann Schrauberei an den Bikes, Vaddi hatte den Dämpfer zu hart eingestellt, Kette gefettet, PL hat Oel kontrolliert, DvN Kette gefettet, Fussrasten eingestellt usw. Bei mir war nichts zu machen, die vorderen Blinker können nur mit einem Messgerät repariert werden und für das Rücklicht brauche ich ein Ersatzteil. Achja, bei Kevin ist ne Schraube locker, oder besser gesagt, da ist eine Mutter veeloren gegangen.

Jetzt erst was essen.

Black and White

Rind und Schwein mit Fritten, war lecker.

Jetzt gehen wir noch ein paar Caches suchen und dann in die Sportsbar.

Einen Cache gefunden, Abbruch wegen Nieselregen. Die Sportsbar war prima, Fussballspiel wurde aber wegen Regen abgebrochen. Also Bier und ab ins Hotel.

Es gibt viele Überlegungen für das Wetter morgen; von Sonne bis Gewitter. Wir werden es erleben.

Gute Nacht Steinhagen!

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 2 Kommentare

28.07.2017 – Stockholm & wir

Guten Morgen. Schlafen ging gut in der kleinen Koje. Das Bett war kuschelig, aber beim Umdrehen muss man schon aufpassen, das man nicht rausfällt. Hat geklappt.

Unsere Koje

Heute ist Stadtbesichtigung angesagt. Klaus hat sich dazu einige schöne Spots von Stockholm rausgesucht. Wird sicherlich schön.
Frühstück an Bord war lecker, wie immer mit Knäckebrot, Speck, Käse, Gurke und Tomate.

Frühstück an Board

 

Mit der Metro in die City, die Globe war ausgebucht, haben Tickets für 17Uhr gekauft. Jetzt die Kanal Rundfahrt. Leichter Nieseregen, hört aber gleich auf.

Auslaufbier

 

Die Schiffstour war klasse, mächtig schöne alte Gebäude, Parks usw. 50 Minuten einfach nur gucken….

Ein Rätselbild

Warum darf der Peter hier sitzen ? ——–

Mit dem Bus zum Hard Rock Cafe und Wings und Comboteller.

Wings im HRC zum Mittag

 

Sind anschließend schön durch die City zurück zum Hotel, wollten eigentlich ein paar Wartungsarbeiten an den Bikes machen, aber der Regen wollte dies nicht zulassen. Ein Teil der Meute ist noch in der City schauen & shoppen. Um 16:15 wollen wir dann weiter zum Globe und anschließend zum Italiener Pasta zum Abendbrot essen, die Pasta Frutti di Mare werden sehr empfohlen.

Kurzes Abhängen auf dem Zimmer und los gehts.

Flur auf dem Hotelschiff

Über den Dächern von Ni… äh Stockholm

 

Unterwegs etwas suchen…

Cach Nr. 3 oder so

Jetzt erstes Getränk bei Paganini. Blog korrigiert, das Rätsel war plötzlich verschwunden, ist jetzt aber wieder drin, gelöst hat es aber noch keiner….

Und kamen meine Frutti di Mare!

Frutti di Mare bei Paganini

Den Marktplatz und das Regierungsgebäude der Royals besichtigt und ein paar lecker Bierchen auf dem Achterdeck.

Und wieder ist ein Tag rum, Halbzeit, schön war es bis jetzt, Blinker vorne geht immer noch nicht, werden auch meist überbewertet, die Gruppe wird kleiner jetzt und die Koje ruft.

Bis Morgen Stockholm!

…. und es ist mächtig kuschelig in der Koje!

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 9 Kommentare

27.07.2017 – mit drei Fähren

Und wieder ist ein Tag rum. Aufstehen klappt. Um 8 Uhr treffen beim Frühstück. Heute ist Klaus unser Tourguide; erwirb uns quer durchs Land nach Stockholm führen. Hierbei werden wir zwei oder Fähren nutzen müssen. Es sollen wieder etwa 300km sein.

Das Wetter ist heute morgen ? und lacht uns zu. Gegen Abend soll es in Stockholm regnen. Es gibt also eine Wahrscheinlichkeit wieder ohne Regenkombi fahren zu können. Heute Abend wissen wir es dann. 

Mal sehen ob wir Elche sehen, solange müssen es diese hier tun:

 
Jetzt Frühstück im Ballsaal.

Stärkung für die lange Fahrt

Abfahrt pünktlich

Erster Stop den Schleusen am Göta Kanal. Hier werden die Schiffe über 5 Schleusen auf das nächste Level geschleust.

Göta Kanal Schleusen

Erster Tankstop nach 70km. So ganz viele Tankstellen gibt es hier nicht, da muss man jede Gelegenheit nutzen.

Tanken bei Sonnenschein

Dann die erste Fähre

Fähre Nummer eins

Fähre Nummer zwei

Mittagspause mit Hot Dog und Krabbenbrot. Wetter hält sich. 

Tankstop und weiter gehts. Wälder bis dass der Arzt kommt, keine Elche, ab und zu mal ein Bauernhof oder ein Dorf ,Tankstellen sind hier Mangelware. 
Stop in Trosa am Hafen Kaffe/Tee Pause. Wetter ist mächtig sonnig, hoffentlich bleibt es so.

Fähre Nummer drei

Und wieder durch die Landschaft, Tankstop, Harley Mann und schon sind wir mitten in Stockholm. Achja, wir hatten erst noch einen schönen Blick von oben auf unser Hotel-Schiff.

Unser Hotel-Schiff

Das Ankomm-Bier dann standesgemäß auf dem Achterdeck!

Ankomm-Bier auf’en Achterdeck

Schmalste Strasse in Stockholm

Also brechen wir gegen 20Uhr auf zum Essen, war schon eine Herausforderung mit zwei Mann in der kleinen Kabine, Sachen raussuchen, duschen, trocknen, anziehen, usw. geht nur wenn einer im Bad ist oder im Bett liegt. Fritz und ich, wie eineingespieltes Team waren pünktlich wie die Maurer und natürlich auch geduscht….

In der Altstadt noch schnell ‘nen Cache gefunden und danngabs Lachs, war lecker.

Absacker in irgendeiner Pizzeria und schön auf’em Achterdeck mit Dosenbier aus good old Germany. Jetzt ist es alle und brauchen die Dosen nicht weiter durch Schweden fahren.

Lachs mit Kartoffel auf Weissweinsauce

Gute Nacht Fritz, gute Nacht Peter.

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 4 Kommentare

26.07.2017 – Die Heimat von Pipi und Michel

Guten Morgen, der erste Blick geht auf den Wetterbericht und mit etwas Glück kommen wir ohne Regen heute in Nyköping an. Es sind gute 250km, quasi nur nordwärts.

Nach dem Trubel gestern hier auf dem Platz ist Kalmar heute wie ausgestorben. Der Reihe nach gehts durchs Badezimmer und es wird gepackt, aber erstmal zum Frühstück.

Wehranlage Kalmar

 

Parkplatz direkt vorm Hotel

Jetzt Gepäck auf die Bikes und Pipi wir kommen…

An der Küste entlang

erste Rast

Wer ist der Michel?

 

Dann haben wir noch das Anwesen von Michel besucht, sieht noch genauso aus, wie damals im Film. War einen Besuch wert.

Weiter ging es durch die Weiten Schwedens zur Heimat der Mutter aller Kindergeschichten, der guten Astrid Lindgren. Das Museum haben wir ausgelassen aber ein lecker Krabbenbrötchen gegessen.

Und dann wieder die Wälder, Weiten und Seen Schwedens. Die Strasse in einem astreinen Zustand, wenig Verkehr, da konnten wir es mal ordentlich knattern lassen. Aber nur in den Grenzen bis 90km/h, manchmal auch nur 70km/h. Wie auch immer, die Fahrt war klasse, das waren dann heute 300km.

 

Hier hat Michel seinen Papa eingesperrt, was ist das wohl?

 

Krabbenbrot

Der erste Geo-Cache von Kevin

Das heutige Ankomm-Bier haben wir mal standesgemäß im Restaurant eingenommen, man gönnt sich ja sonst nichts. Dafür aber fast bleifrei, nur 2%

 

Lättöl geht auch zur Not!?

Jetzt in die Dusche und Treffen um 19 Uhr zum Essen.

Das Steak war so Lala, das Bier war lecker und  die Stimmung war gut. Was hier so auf einem Mittwoch Abend los ist, ist kaum vorstellbar, solange es hier etwas zu trinken gibt, geht man nicht nach Hause; so sieht es jedenfalls aus.

Wir hatten dann noch ein, zwei Bier und absacken bei guter Musik auf dem Zimmer.

Schlaf gut Michel…

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 5 Kommentare

25.07.2017 – von irgendwo nach nirgendwo

Die Nacht war gut. Der gestrige Saunagang war entspannen und die Rippchen waren lecker. Nur an den Regen kann ich mich hier nicht gewöhnen.

Heute ist der längste Tagesetappe der Tour. mir 330km müssen wir uns dranhalten. Peter L. wird heute der Tourguides sein.

Jetzt erstmal zum Frühstück, lögen Genua im Zeitplan. Die Regensachen habe ich schon mal weggepackt. Hoffe, das war es jetzt mit dem Wasser von oben.

Frühstück war sehr gut, tolles Ambiente hier im Hotel, Altes mit Modernem verbunden.

Im Tourdress

Alles gepackt, Wetter sieht trocken aus, nächster Stop bei der Tanke.

Einpackt is…

Wo gehts nur entlang??? Tag 4 Tag 5 ?GARMIN oder TomTom? Hauptsache Sonne

Das bringt Glück

Kleiner Snack am Marinemuseum in Karlskrona.

Lecker Kekse

Schön durch die Schären und schon gibt es Mittag.

Lecker Hering

Dann voll durch die kleinen Strassen, man könnte sagen durch die Wildnis, aber schön.

Auf Öland dann bis zum Strand, baden wollte aber keiner.

Badefreunde!

… und dann war wir da. Mitten im Epie-Zentrum von Kalmar.

Wie bei jeder Ankunft

Hier ist mächtig was los. Live-Musik vor der  Tür, viele Restaurants, Tisch bei Ernesto aus Napoli reserviert, gab Pizza und Pasta, war echt lecker, Bedienung klemmte etwas, sonst aber slles ok.

Spaziergang lang am Hafen, schöne Boote zu sehen, Absacker in der Sportsbar.

Gute Nacht Pippi…..

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | 4 Kommentare

24.07.2017 – auf den Spuren von Kurt W.

Der Tag startet wie immer, nur FD und ich sind etwas optimierter, so klingelt der Wecker erst um 7:15 Uhr. Geduscht, angezogen und fast alles gepackt (das m eiste Zeug ist auch wieder trocken) machen wir uns auf zum Frühstück. Eigentlich habe ich noch keinen Hunger.

Heute werden wir uns entlang der Südküste Schwedens bis nach Kristianstad aufmachen. Erst Trelleborg, dann Ystad, wo wir gewissen bekannte Orte aus Filmen und Fernsehen anschauen werden. Hier lebt und arbeitet Kommissar Kurt Wallander; natürlich im Buch und Film. Viele Orte gibt es aber wirklich und wir wollen uns einige anschauen.

Frühstück auf schwedisch


 

Und dann gings los.

Turning Tower

Südlichster Punkt von Schweden

Mittelpunkt der W..,,


Weiter schön entlang der Küste, fast windstill, bewölkt aber trocken bis Ystad. Alle Sehenswürdigkeiten abgelaufen, fotografiert, und lecker Kuchen.

Lecker und bekannt aus den Büchern

Dann weiter zu Ales Stena, da haben die Wikinger einpaar Steine aufgestellt, oder war es doch Obelix, da fahren nun alle hin, so entsteht eine ne Touristenattraktion. Schön war es.

Ales Stena


… und ne Klippe gab es da auch!

An der Klippe


Es hätte so schön sein können, wenn es nicht geregnet hätte. Also Stop, Regenzeug an und Strecke machen.

Kennt ihr jetzt ja

Jetzt noch in die Sauna und dann schauen wir mal, was wo wir dinnieren.

Es gab Rippchen, Bier, Jägermeister und auch Erdbeer-Cider. Der Geocache hier hm die Ecke war kaputt, also noch in die Sportsbar.

Gute Nacht.

Nachtrag: Absacker bei Klaus ….

Veröffentlicht unter Skandinavien 2017 | Hinterlasse einen Kommentar